Schmutzwasser-Schächte mit Rückstausicherung

Verhindern Sie den Abwasserrücklauf in den Keller

Wenn das Kanalsystem überlastet ist – zum Beispiel bei Starkregen oder Tauwetter – entsteht ein Rückstau, der jedes Kanalsystem überfordert. Die Gefahr: Das rückgestaute Abwasser flutet Ihren Keller und andere Teile des Gebäudes. Dadurch können folgende Schäden entstehen:

  • Schlamm und Fäkalienablagerungen im Keller
  • Zerstörung von Mobiliar, Elektrogeräten, Wandverkleidungen oder Stromleitungen
  • Geruchsprobleme und Bauwerksdurchfeuchtung
  • Gesundheitsrisiken durch Keime im Abwasser

Für diese Schäden können Sie keinen Schadensersatzanspruch geltend machen. Es obliegt Ihnen als Bauherr, diese mit einer Rückstausicherung zu verhindern. Außerdem schreiben viele Gemeinden Schmutzwasserschächte als Übergangspunkt zwischen privatem und öffentlichem Bereich vor.

Verhindern Sie den Rückstau durch Einbau eines Schmutzwasserschachts mit Rückstausicherung. Der Schmutzwasserschacht bündelt alle Abwasserleitungen des Grundstücks und führt diese ins öffentliche Kanalsystem. Die Rückstausicherung schließt sofort das Kanalrohr wenn das Abwasser in Richtung Haus zurückfließt.

Üblicherweise werden für das Entwässerungssystem Schmutzwasserleitungen aus einfachem Kunststoff verwendet. Wir empfehlen die stabileren und belastbareren wandverstärkten Kunststoff-Leitungen. Auch als Ersatz für noch häufig im Einsatz befindliche Ton- oder Gussrohre.

Spraul Innovatiefbau

  • wählt die besten, auf dem neusten Stand der Technik befindlichen und kostengünstigsten Rückstausysteme aus.
  • baut Ihren Schmutzwasserschacht mit Rückstausicherung und verlegt Ihre Entwässerungsleitungen.
  • vermeidet zusätzliche Kosten, da die notwendigen Leitungen parallel zum Baufortschritt mitverlegt werden.

    Spraul GmbH

    Heugasse 3
    77704 Oberkirch-Haslach
    E-Mail: info@spraulgmbh.de
    Telefon:+49 7802 9396-0

    Ihr Ansprechpartner
    Daniel Spraul

    Ihre Nachricht

    Datenschutz